PaarTherapie Holzwickede * Perspektive wechseln

BlickRichtung

In unserem Modell der Paartherapie bieten wir Ihnen ein männliches und ein weibliches Gegenüber an. Dadurch sind viele Konstellationen möglich:

 

  • Wir starten mit einem Gespräch zu viert
  • Es folgen Einzesitzungen mit dem jeweils gleichgeschlechtlichen Therapeuten
  • Im weiteren Verlauf wechseln die Therapeuten nach Absprache mit Ihnen

 

Um gemeinsame Konflikte zu lösen, ist es erforderlich, zunächst ehrlich mit sich selbst umzugehen. Hinzuschauen. Dies ist insbesondere in den Einzelsitzungen möglich. Gemeinsame Runden helfen, sich gegenseitig und zusammen zu erleben. Die Moderation und Atmosphäre hilft, die Situation losgelöst(er) von häuslichen Problemen und alten Strukturen zu betrachten. Die Vielfalt der Möglichkeiten erleichtert erfahrungsgemäß den Prozess des Sich-Selbst-Verstehens und des Erkennens des Partners auf neu(tral)er Ebene.

 

Eine Paartherapie heißt nicht automatisch, alles wird wieder gut. Was war gut bisher? Wo liegt Potenzial? Was soll sich verändern? Wie können Entscheidungen bewusst getroffen werden?

Persönliche Entwicklung macht vor Ehe- oder Beziehungspartnern keinen Halt. Die Entwicklungen können gemeinsam erfolgen, aber auch sehr unterschiedlich ausfallen. Viele Paare erleben im Laufe der Zeit unterschiedliche Phasen, manche Phasen schweißen zusammen, manche führen eher auseinander. Ein gesundes Maß an persönlicher Freiheit und Selbstentfaltung ist ebenso wichtig wie die gemeinsame Basis der Beziehung. Die Voraussetzung für diese Balance ist aus meiner Sicht das Erkennen der eigenen Bedürfnisse, der eigenen Person, der eigenen Wahrheit. Zudem braucht es für eine funktionierende Beziehung auch das Verstehen der Partnerin / des Partners.

Wie geht es dir? Gemeinsam mit meiner erfahrenden Kollegin Kerstin Bahrfeck, ebenfalls Heilpraktikern für Psychotherapie, möchte ich Ihnen eine persönliche, individuelle Paartherapie anbieten, welche die Möglichkeit des Perspektivwechsels beinhaltet.


Irgendwas

an

dir

macht

mir

Hoffnung.

Julia Engelmann

aus "Ich weiß nicht, ob das Liebe ist."